Wachsfiguren in der Hauptstadt

Einmal direkt vor Arnold Schwarzenegger stehen, sich mit Wolfgang Amadeus Mozart fotografieren lassen oder Barack Obama ganz tief in die Augen schauen – Was für viele ein unerreichbarer Traum bleibt, ist in Wien voraussichtlich im nächsten Jahr Wirklichkeit. Denn nach Medienberichten ist es bald so weit: Das berühmte Wachsfigurenkabinett von Madame Tussaud soll an den Riesenradplatz der Hauptstadt kommen.

70 lebensechte Doppelgänger

So soll der britische Mutterkonzern Merlin Entertainment Group mitgeteilt haben, dass schon im Frühjahr die Eröffnung der Wachsfigurenschau eröffnen wolle. Dafür sollen insgesamt 11,4 Millionen Euro investiert werden, um die 4000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zu gestalten und die weltberühmten Wachsfiguren bauen zu lassen. Insgesamt 70 dieser lebensechten Doppelgänger wird es voraussichtlich geben. Dabei soll aber nicht alleine die internationale Prominenz in Szene gesetzt werden – heimische Stars werden Seite an Seite mit berühmten Gesichtern aus der ganzen Welt gezeigt.

Die Vorbereitungen sind derzeit bereits im Gange. Das ist auch nötig, denn an einer der Figur arbeite ein Modelleur bereits etwa drei Monate. Dem Publikum sollen die Figuren ohne Absperrung zugänglich sein. So können Besucher ihren Lieblingsstars wirklich nahekommen und beispielsweise neben ihnen für Fotos posieren.

Weitere Beiträge

Schlagworte

, , , ,