Tourismus: Sommer 2011 war erfolgreich

Der endgültige Tourismusbericht der Sommer-Saison 2011 in Österreich zeigt eine positive Bilanz im Vergleich zum Vorjahr. In den Monaten Mai bis Oktober legte die Zahl der Übernachtungen um 2,4 Prozent zu. Insgesamt belief sich diese damit auf 64 Millionen-  der höchste Wert seit 1995.

Mehr ausländische Gäste in Österreich

Grund für diese Entwicklung ist eine größer werdende Zahl an Besuchern aus dem Ausland. Immer mehr Menschen, vor allem aus Deutschland und der Schweiz, aber auch aus Osteuropäischen Ländern wie Polen oder Ungarn, reisen wieder nach Österreich. Besonders in den Spätsommermonaten August bis Oktober konnte ein Plus verzeichnet werden.
Für Urlauber aus den Niederlanden, Großbritannien und Italien mussten hingegen Einbußen hingenommen werden.

Zögerlicher Start in die Skisaison 2011

Für die Wintersaison 2011/2012 sind die Prognosen derzeit noch vorsichtig. Eine für diese Jahreszeit ungewöhnliche Trockenheit gepaart mit Nebelfeldern behindert den Start in die kalte Jahreszeit derzeit. Eine Gefährdung für die Gesamtsaison sei jedoch unwahrscheinlich. Ab Mitte der nächsten Woche soll die milde Wetterlage dann auch vorüber sein, so dass Skifreunde endlich in die lang erwartete Schneesaison starten können.

Weitere Beiträge

    • Keine älichen Beiträge gefunden