„Tag der Wiener Bezirksmuseen 2010“ ein voller Erfolg

Wien ist eines der wichtigsten Kulturzentren des Landes – Doch sind es nicht immer nur die großen Museen oder die renommiertesten Ausstellungen, die diesem Ruf das wichtige Fundament bieten. Dies bewies der diesjährige „Tag der Wiener Bezirksmuseen“ zu Genüge.

Versunkene Arbeitswelten Wiens

So widmeten sich die 23 Wiener Bezirksmuseen sowie eine Anzahl von Sonder-Museen einem einzigen zentralen Thema: Dem Rückblick auf das Berufsleben in früheren Zeiten. Bei Sonderausstellungen sowie Dokumentationen mit Bildtafeln zum Schwerpunkt „Versunkene Arbeitswelten“ informierten die Museen interessierte Besucher. Diese konnten dabei vormals in den verschiedenen Wiener Bezirken ansässigen Handwerksbetriebe und Fabriken sowie sonstige Arbeitsstätten kennenlernen und sich ein facettenreiches Bild der herrschenden Arbeitsbedingungen und Anforderungen schaffen.

Rund 5.000 Personen besuchten den Museumstag, der bereits zum vierten Mal veranstaltet wurde. Das Kulturprojekt wurde dabei von der “ARGE der Wiener Bezirksmuseen“ koordiniert. Viele der Präsentationen können noch bis Ende Juni in den meisten Bezirksmuseen betrachtet werden.

Weitere Beiträge

Schlagworte

, , ,