200. Todestag Joseph Haydns

31. Mai 2009

Heute, anlässlich seines 200. Todestages, wird der berühmte österreichische Künstler Joseph Haydn gebührend im Heimatland geehrt und gefeiert.

Zwei Tage wird das Haydn-Haus in Eisenstadt, in dem der Komponist und Künstler von 1766-1778 lebte, Schauplatz eines großartigen Festes mit Führungen, Sonderveranstaltungen, Konzerten und Vorträgen.

Der gebürtige Niederösterreicher war führender Komponist der Wiener Klassik und leitete das Orchester und die Oper der Familie Esterházy, eine im 18.Jahrhundert bedeutende Familie des Hochadels.
Berühmte Werkle wie „Die Jahreszeiten” oder „Die Schöpfung” stammen aus seiner Feder.

Ebenfalls hat Haydn zur heutigen deutschen Nationalhymne seinen Beitrag geleistet, dessen Melodie wiederum aus seiner komponierten Kaiserhymne „Gott erhalte Franz, den Kaiser” von 1797 stammt.

Wien, die Stadt in der Hadyn 1809 zu Grabe getragen wurde,  widmet dem Künstler sowohl heute als auch das ganze Jahr über besondere Aufmerksamkeit, indem sie Veranstaltungen und Ausstellungen zur Person Joseph Haydns organisiert und kultiviert.

Weitere Beiträge

Schlagworte

, , , , ,